Aptana und git

Mein erster Anlauf war nicht so erfolgreich. Bis ich herausgefunden habe, dass die git-Funktionalitäten sich hinter „Team“ verbergen. Seit dem ist es einfacher. Trotzdem hatte ich noch ein paar Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Um es vorab zu klären: Aptana hat sein eigenes kleines git dabei!

Dieser Umstand machte mir Kopfzerbrechen. Warum nur wird mein Branch bei Butbucket nicht angezeigt? Ganz einfach: Er war nur lokal und erst nach einem Commit online zu sehen. Dann der lokale Merge in den Master. Auch wieder nicht online. An der Stelle habe ich abgebrochen. Erstmal die Basics, dachte ich mir.

Einrichtung

Auf Seiten von Bitbucket musst Du erstmal deinen Account mit deinem SSH-Key versehen, sonst wird das nichts mit dem bequemen Upload.

Im Anschluss braucht Du ein Projekt. Das ist ebenfalls schnell angelegt.

Aptana will auch nicht viel. Im Projektmanager einfach die rechte Maustaste drücken, im Menü auf Team gehen und dort auf Remotes und Add.

Es folgt ein

git@bitbucket.org:username/projekt.git

fertig. Nun kann commited und gepusht werden.

Fehlerhandling

Bei mir traten zwei Fehler auf:

error: src refspec master does not match any.

Der wird ganz bequem gelöst. Gehe in deiner Konsole (Linux – Windows? Keine Ahnung) in dein Projektverzeichnis. Das ist in ~/Documents/Aptana, wenn du es nicht verschoben hast. Dort gibst du ein

git commit -m 'initial commit'

ein. Thats ist.

Bei den Commits beschwerte sich git noch über eine fehlende Konfiguration.

git config --global user.email 'deine@emailadresse.de'
git config --global user.name 'dein username'

und die Sache ist erledigt.

Jetzt mache ich mich mal auf, die entfernten und lokalen Branches zu handeln, mal sehen welchen Vorteil mir das bringen wird.

1.
2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.