Informationstheorie und Disruption

Die Utopie, nur noch sehr wenig arbeiten zu müssen, ist nah. Es ist keine Frage des Obs sondern des Wanns. Warum passiert das jetzt?

Dazu muss man zunächst verstehen, dass wir mit der IT über Nachrichtentechnik im weitesten Sinne sprechen. Nur eben das nicht Physik sondern Mathematik die Grundlage ist. In der Umsetzung bauen wir zwar auf dem Physik auf, sie dient aber lediglich als Spielplatz. Als die ersten Chips gebaut wurden, war das toll für die Ingenieure, die Mathematiker waren aber noch nicht fertig. Eigentlich haben wir nur eine Theorie bestätigt und darauf ein Geschäftsmodell aufgebaut.

„Informationstheorie und Disruption“ weiterlesen

Dissipative Gesellschaftssysteme

Wer mich kennt, der weis was jetzt kommt: Politikbashing. Nicht ohne Grund, wie ich meine, denn wir haben die Wahl, Gesellschaftsmodelle, die ausbeuten, die nur leben weil sie sich aus ihrer Umwelt ernähren, nicht zu verwenden. Warum sollten dissipative Systeme abgelehnt werden?

Sozialismus und Nationalismus ist immer wieder Thema. Beide Modelle ernähren sich von anderen. Im Sozialismus ist das die Kultur anderer, die assimiliert wird. Bislang hat kein Volk oder Gemeinschaft dies überlebt. Der Nationalismus ist da verschlossener und er entfaltet seine Macht irgendwo in dieser Zurückhaltung: Letztlich überlebt er nur aufgrund seiner Ökonomie, die heute den Zufluss von außen braucht.

Nationalismus und Sozialismus braucht andere um selbst am Leben zu bleiben und das was ich Dissipative Gesellschaftssysteme nenne. Sie haben eine Supersymetrie im Sinn. Ohne Feind, ohne Geldquelle, ohne Inspiration kann nichts leben, auch nicht wenn wir noch so viele sind und 120% Mehrheiten erreichen würden, es funktioniert nicht. Merkt das niemand oder warum stehen diverse, vor allem dissipative Ideologien nicht mehr in der öffentlichen Diskussion? Aufklärung funktioniert anders…

Staatsdesign

Aktuell läuft es auf zwei Staatsdesigns hinaus:

Wissenschaftsstaat. Dann, wenn wir alles in irgendeiner weise auf Wahrheiten setzen möchten. Vernunftstaat, sozusagen.

Philosophiestaat. Dann, wenn wir alles in irgendeiner weise auf Ideen setzen möchten. Naturstaat, sozusagen.

Aus Einem Viele

Was in der Wirtschaft gang und gebe ist und bei vielen auch nur logisch ist, wird in der Politik wehement bekämpft. Monopolisten werden zerschlagen. Warum nicht auch mit den Nationen und Staaten? Vielfalt statt Einfalt!

Kulturkanibalismus

Wenn wir aktive, lebende Kultur unter Schutz stellen, ehe sie vergangen sind, entziehen wir ihnen die Wurzel. Die Kultur stirbt um sie zu konservieren womit alle zukünftigen Ideen nicht gedacht werden können. Dies als Fortschritt zu sehen bedarf Glauben und das Leben eines solchen ist Kulturkanibalismus. Ein Spiegelbild.

„Kulturkanibalismus“ weiterlesen

Rückschritt ist Fortschritt

Nämlich dann, wenn ich, oder wir einsehen, einer falschen, vielleicht unmenschlichen, asozialen oder einer verschmutzenden Idee gefolgt zu sein.

Einsicht und Selbstreflexion, Eigenschaften die dazu dringend nötig sind. Es bedarf auch eine Kontrolle der Gier und des Neids, den wir kulturell vermitteln aber individuell verabscheuen.

Wissenschaft ist, sich empor zu irren, sagt man. Zumindest in der wahrheitstheoretischen Schule. Das ist auch richtig, denn es ist egal ob ich Wahrheitsfindung, aus dem Englischen, oder Wissenschaft, deutsch, betreibe. Was wirklich ist, gilt für jede Kultur. Selbst in Asien und für Waldorfschüler gelten die gleichen Naturgesetze und Mord bleibt Mord.

Ich sage, es ist an der Zeit, Politik mit wissenschaftlichem Blick zu beleuchten. Damit meine ich nicht Politikwissenschaft im Sinne wie man Politik gemacht hat und macht, sondern als soziologische Studie welche Auswirkung Politik hat. Dabei rede ich von dem was das öffentliche und unbestrafte Lügen von gewählten Machtmenschen mit jungen Menschen außerhalb des Systems macht. Was heißt es seinen Freien Willen an der Wahlurne abzugeben? Wie wird damit umgegangen? Werden alle Versprechen des Systems Politik eingehalten? Welche Wirkung hat Politik, so wie sie heute weltweit ist, auf seine Umwelt, also Natur, Mensch, Gesellschaft?

Und was ist eigentlich eine Mögliche Zukunft wenn man sich an die bestehenden Gepflogenheiten halten würde, sie also zur Sitte, zur Norm werden lassen würde? Humanismus und andere Metadiskussionen haben einen Zweck. Erfüllen Sie diesen? Welchen Typus Mensch wird welchen Einfluss erlangen können, nicht nur im System sondern auch durch das System ab uns, denen außerhalb des Systems?