Wirkung und Wirklichkeit

Im weiteren Verlauf meiner Überlegungen kam mir irgendwann die Frage, wie es denn sein kann, dass etwas wirkt. Oder warum. Was ist es, dass unsere Nerven anregt und so Signale an unser Gehirn sendet, dass da etwas ist. Ganz real, wie auch immer wir sich uns rein subjektiv darstellt. Anscheinend wirkt ja alles irgendwie auf uns und auf andere. Manche Dinge können wir nicht wahrnehmen weil uns die natürliche Sensorik fehlt. Danke der Technologie können wir aber auch in diesen Spektren uns umsehen oder umhören. Am Ende bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass nur das was wirkt auch die Wirklichkeit darstellt. Etwas ohne Wirkung gibt es nicht. Es existiert nicht.

„Wirkung und Wirklichkeit“ weiterlesen

Konservatismus

Wir müssen mal über Konservatismus sprechen. Er wird in der Moderne belächelt. Dabei vergisst man, dass Konservatismus nicht das weitergeben der Asche ist, sondern der Erhalt des Feuers – sagte mal wer… Zu kritisieren ist natürlich der dogmatische Konservative, der an seiner Ideenwelt festhält, obwohl sie bereits überholt ist. Der selbst erklärte Feind der Konservativen, die Progressiven, hingegen treten alles nieder, nicht nur die Asche sondern auch die Pflänzchen, die es zu erhalten gelohnt hätte. Die fressen ihre eigene Kinder. Es ist also nicht immer alles so eindimensional, wie es für den unmündigen Menschen aufbereitet und medial verbreitet wird. Was also unterscheidet nun einen nützlichen von einem schädlichen Konservatismus und woher kommt er eigentlich? Man könnte sich auf zwei Wegen der Sache nähern und werden sehen, dass alle auf ihre Art konservativ sind.

„Konservatismus“ weiterlesen

Existenz

In meiner Philosophie ist nur das wirklich, was wirkt, sprich, nur das System, das Wirkung auf andere Systeme hat. Damit ist objektiv beschrieben, ob etwas ist oder nicht. Einige verwenden hier das Wort Existenz, möchte ich aber nicht. Existenz ist nach meiner Ansicht etwas subjektives, bzw. hat seinen Ursprung im Subjekt, während die Wirklichkeit etwas objektives ist. Existenz entsteht dann, wenn ein System autopoietisch wird und die Fähigkeit erwirbt, ohne fremde Hilfe zu überleben.

„Existenz“ weiterlesen

Das System konditioniert

Die Aussage eines Politikers, dass das System den Politiker konditioniert, finde ich sehr anschaulich. Er bezog sich dabei darauf, wie Interessen durchgesetzt werden und das sich jeder im Apparat an bestimmte Normen hält, die quasi Usus sind und außerhalb derer jedes Programm zum scheitern verurteilt wäre. Vielleicht kann man daraus ein paar interessante Ableitungen machen.

„Das System konditioniert“ weiterlesen

Charakter der Systeme

Ich habe BWL studiert. Von der Organisationslehre war und bin ich aber enttäuscht. Die Modelle, die es so gibt, sind langweilig und einfältig. So richtig spannend war kein System. Also habe ich überlegt…

Irgendwann hatte ich dann diese Idee. Es war alles recht abstrakt aber es hatte Form. Schon vorher hatte ich die Philosophie entdeckt, allerdings eher das, was andere gesagt haben, die Strömungen und ihre Ideale. Deshalb denke ich, dass trotz des Hintergrunds, meine Idee mehr philosophischer Natur ist als ökonomischer.

„Charakter der Systeme“ weiterlesen