Der vergessene See

Wir reden über Klimawandel. Streng genommen über den Menschengemachten. Was ich vermisse, und das auch irgendwie ökologisch, ist der Aralsee. Der viertgrößte See der Welt ausgetrocknet, Ursache: industrielle Baumwollproduktion.

Zum einen ist zweifelsfrei der Mensch schuld. Die verlorene Wasserfläche und die Wüste haben ebensozweifelsfrei Auswirkung auf das Klima. Warum taucht er in der Debatte nicht auf? Nichtmal die Rechtschreibprüfung der App kennt ihn.

Zum einen Weil die Erkenntnisse es irgendwie nicht erlauben Vorschriften daraus zu gewinnen, die zu globalen Steuern führen.

Aber auch weil die westliche Gesellschaft zugeben müsste, dass sie eben nicht die Lösung hat sondern ihre Ideen regelmäßig zu massiver Umwelt- und Naturschutz führt. Nur darf nicht sein was nicht sein kann und so bleiben eben die Schäden der politischen Ökonomie unerwähnt.

Es ist wieder Zeit für mehr Naturrecht das kein Mensch, vor allem kein Politiker, brechen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.