Konstruktivismus relativ radikal

Ich bin mal wieder auf den Konstruktivismus gestoßen. Einer meiner ersten Themen in der Philosophie mal wieder etwas neu betrachtet.

Der Radikale Konstruktivismus wird gerne weniger ernst genommen, geht er sich sehr weit. Aber er findet sich eben auch in der Physik, im Doppeltspaltexperiment. Einsteins Meinung, der Mond sei auch da, wenn er nicht hinsehe, verdankt er nur dem Fakt das dort ausreichend Wirkung ist um Interaktion und damit die Materialisierung der Elemente zu ermöglichen.

Man findet ihn auch in der Debatte um die Privatsphäre. Wir betreiben jeden Tag Metaphysik. Sie generiert unser Weltbild, unsere Basis, die Heimat, wenn wir herumdenken. Werden wir kontrolliert, so hat das Einfluss auf unser denken und im Rückschluss auf die Metaphysik. Denn wenn wir echte Kritik betreiben wollen, dann müssen wir die Position des unbeobachteten Beobachters einnehmen, ein Gedankengang, der so nicht geplant sein kann.

Der Radikale Konstruktivismus kann halt doch was 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.